Politik

Anfrage zum Plenum 24.01.2017 - Barrierefreier Ausbau des Bahnhofes Schwandorf

Nachdem der Knotenbahnhof Schwandorf, der täglich von etwa 5000 Fahrgästen genutzt wird, schon in dem 13-Punkte-Sofortprogramm des Freistaats vom 9. Mai 2012 für den barrierefreien und behindertengerechten Ausbau in der Periode von 2013 bis 2018 nicht berücksichtigt worden ist, frage ich die Staatsregierung, weswegen der Bahnhof Schwandorf nun auch in dem neuen sog. „Bayerischen Aktionsprogramm für barrierefreie Stationsinfrastruktur 2021 (BABSI 21)“ und dem dort enthaltenen, als „Herzstück“ bezeichneten „Bayern-Paket II“ für den Zeitraum 2019 bis 2021 wieder nicht für den barrierefreien und behindertengerechten Ausbau vorgesehen ist, ob es zutrifft, dass der Bahnhof Schwandorf erst im Zuge der Elektrifizierung der Bahnlinie Regensburg – Hof ausgebaut werden soll und falls ja, bis wann nach Einschätzung der Staatsregierung mit dem Beginn der Elektrifizierung und dem barrierefreien und behindertengerechten Ausbau des Bahnhofs Schwandorf gerechnet werden kann ?